Virtueller Vortrag: Tschernobyl- 35 Jahre danach

Virtueller Vortrag: Tschernobyl- 35 Jahre danach

Am Montag den 26. April 2021 jährt sich die Tschernobyl-Katastrophe zum 35. Mal.
Mit genügender zeitlicher Distanz thematisiert der Vortrag folgende Aspekte:
Wie wurde der Unfall bemerkt? Radioaktivität und Angst in der Bevölkerung.
Informationspolitik der damaligen Sowjetunion. Unterschiede in der Technik zum Verständnis des
Unfallablaufs. Andere Nuklear-Katastrophen. Folgen in der UdSSR und im Westen,
insbesondere in Deutschland. Auswirkungen auf die Energiepolitik in Deutschland.

Im Kreativkreis der Siemens-Pensionärsgemeinschaft Erlangen erarbeiten Mitglieder Aspekte aus dem Zeitgeschehen, Ökonomie, Geistes-, Naturwissenschaft sowie Technik und tragen die Ergebnisse in den Treffen vor. Anschließend werden diese in der Runde analysiert und auch kontrovers diskutiert. Derzeit finden die Treffen über den Videochat-Dienst Skype statt.

Gäste sind jederzeit willkommen. Weitere Informationen und Anmeldungen: gerhard.kochde@mnet-online.de